1933 wurde das Unternehmen von Otto Mittenzwei gegründet.
Zu dieser Zeit wurden Busse, Möbelwagen und Autositze gepolstert, Fahrerhäuser ausgestattet
sowie Planen und artverwandte Dinge hergestellt.

1967 wurde eine neue Halle gebaut, um dem steigenden Bedarf an Planen gerecht zu werden.
Fahrzeughersteller wie Ackermann, Blumhardt oder Eylert gehörten zu den großen Kunden.
Ab dieser Zeit führte Michael Mittenzwei das Unternehmen.
Er nahm in den

80er Jahren die Fertigung von Verdeckgestellen mit in das Programm auf.
Das führte dazu, dass ab

1981 diverse Anbauten für neuen Raum geschaffen wurden.
Es wurde auch eine neue Planenverschlussart patentiert.

Seit den 90er Jahren ist Peter Mittenzwei als dritte Generation in der Geschäftsführung.

2002 bezog der Betrieb neue, größere Räumlichkeiten in der Nähe.
Hier wurde dem steigenden Platzbedarf, auch im Hinblick auf Abstellfläche für Kundenfahrzeuge, Rechnung getragen.
Mit entsprechenden Fahrzeugen können Auflieger oder Wechselpritschen rangiert werden.
Zum Lieferumfang zählen nun auch Planen- und Fahrzeugbeschriftungen sowie Digitaldrucke.